Collective Presencing

Wie kommt es zu neuen Ideen und Einsichten in einem Gespräch?
Grundlagen des Collective Presencing

In dieser Seminarreihe geht es darum, sich mit den Grundlagen eines sogenannten generativen Dialogs auseinanderzusetzen. Generativ heißt, dass neue Ideen und Einsichten, das, was ich noch nie vorher gedacht habe, sich zeigen können.

Die Arbeit wurzelt in der Stille. Ähnlich wie in vielen Meditationsformen spielen zwei scheinbar paradoxe Elemente eine Rolle: es geht um loslassen, sich öffnen und weiten und es wird der Fokus auf eine Frage gerichtet. Im Miteinander vertieft sich bei jedem einzelnen die Beobachtung dessen was IST. Dies führt zu einer größeren Offenheit für Neues.

Die Aspekte, die in dieser Seminarreihe thematisiert werden, spielen eine Rolle beim Weisheitskreis. Dort werden sie allerdings in erster Linie unreflektiert erlebt. In dieser Seminarreihe geht es darum, sie bewusster verstehen und handhaben zu lernen. Dazu werden einzelne Fähigkeiten durch Übungen, die auch nach der Seminareinheit im Alltag geübt werden können, geschult.

Termine:
24.1.2021
Die eigene Wahrnehmung beim Sprechen und Zuhören verfeinern und bewusst machen
7.2.2021
Den Stimmen des Urteilens, des Zynismus und der Angst begegnen
21.2.2021
Die innere und äußere Wahrnehmung erweitern

Jeweils sonntags 16:00 bis 20:00 mit einer halben Stunde Abendbrotpause
Teilnahmegebühr: 120,- € (für die Seminarreihe).
Anmeldung per Mail an griet.hellinckx@re-connect.net spätestens bis 16.1.20201.
Vor jedem Treffen gibt es eine Erinnerungsmail mit den Angaben für das Zoom-Meeting.